Unterricht bei extremen Wetterlagen


Unterricht bei extremen Wetterlagen

Bei extremen Wetterlagen (Sturm, Glatteis, extreme Hitze, …) entscheiden die Eltern darüber, ob der Schulweg für ihre Kinder zumutbar und sicher ist. Bei extremen Wetterlagen können also die Eltern entscheiden, ihr Kind nicht in die Schule zu schicken. In diesem Fall ist die Schule von den Eltern umgehend zu informieren! Dies kann per Telefon oder per E-Mail geschehen.

Falls der Unterricht an der Leoschule aufgrund einer solchen extremen Wetterlage komplett ausfallen sollte, erhalten alle Eltern darüber im Vorfeld verlässlich eine Mitteilung per Elternbrief. Sollten Sie keine solche Mitteilung erhalten, findet der Unterricht normal statt.

Im Einzelfall entscheidet die Schulleitung darüber, ob spezielle Maßnahmen (z.B. Ausfall der Hofpause, Ausfall des Schwimmunterrichts aufgrund einer ggf. gefährlichen Busfahrt, …) getroffen werden müssen.

Keinesfalls werden Kinder ohne Absprache mit den Erziehungsberechtigten früher nach Hause geschickt.

Falls wir es nicht verantworten können, Kinder aufgrund einer extremen Wetterlage nach Hause gehen zu lassen, nehmen wir immer vorher telefonisch Kontakt zu den Eltern auf.