CORONA - INFOSEITE


Liebe Eltern,

eine landesweite Schulschließung ist für uns alle eine vollkommen neue Erfahrung, da es etwas Vergleichbares noch nie gegeben hat.

Daher sehen Sie es uns bitte nach, wenn sich möglicherweise innerhalb weniger Stunden oder Tage neue Situationen aufgrund neuer Erkenntnisse, Erlasse oder Anweisungen aus Düsseldorf, Arnsberg oder Unna ergeben. Wir werden Sie auf unserer Homepage, in der LeoApp und auf unserer Facebook-Seite schnellstmöglich über Neuerungen informieren.

Aktuell (21.05.21)

Es gibt einen neuen Elternbrief zum Start des Präsenzunterrichtes ab dem 31.05. Diesen können Sie hier herunterladen.

Liebe Eltern,

am Freitag, 28.05.21 wird das gesamte Team der Leoschule zum zweiten Mal geimpft. Da der Impftermin im Nachmittagsbereich liegt, muss die OGATA (Notbetreuung) an diesem Tag ausnahmsweise bereits um 15.00 Uhr schließen.

Bitte planen Sie dies ein und holen Sie Ihr Kind pünktlich ab, damit alle Mitarbeiter*innen pünktlich zum Impftermin erscheinen können. 

Aktuell (11.05.21, 16.00)

Gemäß der aktuellen Allgemeinverfügung des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales NRW vom heutigen Tag, werden wir nun definitiv am Montag, 17.05.21 mit dem Wechselunterricht starten! 

Beachten Sie bitte zudem eine Änderung: Am Dienstag nach Pfingsten können die Eltern der OGATA-Kinder die Notbetreuung in Anspruch nehmen. Zur Anmeldung senden Sie der OGATA bitte eine kurze Nachricht per Mail oder über den LogineoLMS Chat.

Aktuell (10.05.21, 10.00)

Wir gehen aktuell davon aus, dass wir am 17.05. tatsächlich mit dem Wechselunterricht starten können. 
Die Anmeldungen zur Notbetreuung müssen bis Mittwoch, 12.05. um 13.00 Uhr in der Schule eingegangen sein.

Für die Kinder, die in der Schule sind (zur Notbetreuung oder zum Unterricht) gilt:

Unabhängig davon ob Distanz- oder Wechselunterricht stattfinden wird, müssen die Kinder immer um 8.00 Uhr in der Schule sein, da der Lollitest sofort zu Schulbeginn durchgeführt wird. Kinder, die später eintreffen, dürfen weder an der Notbetreuung noch am Präsenzunterricht teilnehmen!

Das Formular zur Anmeldung für die Notbetreuung finden Sie hier.

Aktuell (07.05.21)

Den aktuellsten Stand der Dinge inkl. einer Übersicht über die kommenden Wochen finden Sie im neuesten Elternbrief.

Aktuell (05.05.21, 17.00)

Das Schulamt Unna hat uns soeben mitgeteilt, dass die Schulen im Kreis Unna frühestens am 17.05.2021 zurück in den Präsenzunterricht starten werden und dies auch nur, wenn die 7-Tage-Inzidenz stabil unter 165 bleibt.

In der kommenden Woche bleiben die bisherigen Regelungen also bestehen und die Kinder werden weiterhin am Distanzunterricht teilnehmen.

Aktuell (04.05.21)

Liebe Eltern,

noch ist nicht klar, ob wir in der nächsten Woche weiterhin im Distanzunterricht bleiben oder zum Wechselmodell zurückkehren dürfen.

Es steht jedoch fest, dass alle Kinder, die in der Schule sind, ab dem 10.05. mit der sog. Lollitestung auf das Coronavirus getestet werden. Die Kinder müssen dabei nur für 30 Sekunden auf einem Teststäbchen herumlutschen und das war es schon. Der unangenehme Nasenabstrich entfällt also!

Mit diesem kindgerechten PCR-Pooltest wird eine deutlich höhere Genauigkeit bei den Testergebnissen erwartet. Dazu bedarf es einiger neuen Regelungen und Umstellungen:

  1. Sobald wir zum Wechselmodell zurückkehren, wird es einen täglichen Wechsel zwischen Präsenz- und Distanzunterricht geben. Das bisherige Modell an der Leoschule mit zwei aufeinanderfolgenden Präsenztagen und dem „geteilten Freitag“ dürfen wir also nicht weiterführen.
  2. Die Kinder werden an zwei Tagen pro Woche direkt zu Schulbeginn mit dem Lollitest getestet. Die Tests einer Gruppe werden gemeinsam ausgewertet. So müssen pro Gruppe nicht 13 oder 14 Tests ausgewertet werden, sondern nur einer.
    • Sollte ein Kind zu spät zum Unterricht erscheinen und der Test wurde bereits abgeholt, darf das Kind an diesem Tag und am Folgetag nicht am Unterricht oder an der Notbetreuung teilnehmen!
    • Falls es in einer Gruppe ein positives Ergebnis geben sollte, wird die Schulleitung vom Labor darüber informiert. Wir informieren dann umgehend die Eltern der Klassengruppe über die Chatfunktion von LogineoLMS.
      • Die Eltern müssen dann zuhause einen weiteren Lollitest durchführen, den die Kinder bereits im Vorfeld mit nach Hause gebracht haben.
      • Dieser Test (beschriftet mit dem Namen des Kindes) muss bis 8.45 Uhr in den Briefkasten der Schule eingeworfen werden, da der Fahrer des Labors spätestens um 9.00 Uhr die Tests abholt.
      • Falls der Test später oder gar nicht an der Schule eintrifft, darf das entsprechende Kind so lange nicht zur Schule oder Notbetreuung gehen, bis ein negativer Test vorgelegt wird.

Jede Grundschule in NRW wird ab Montag täglich von einem Laborboten angefahren, um die Tests abzuholen, bzw. neue zu liefern. Die Labore stehen im Fall einer positiven Testung im direkten Kontakt zur Schulleitung.

Bei diesem organisatorischen und logistischen Großprojekt sind wir auf IHRE Mithilfe angewiesen!

  • Bitte achten Sie unbedingt auf die Pünktlichkeit Ihres Kindes!
  • Legen Sie den häuslichen Lollitest, den ihr Kind mitbringen wird, zur Seite und nutzen Sie ihn nur im Falle einer positiven Testung in der Gruppe Ihres Kindes. Sie werden dazu von der Schulleitung aufgefordert!
  • Sorgen Sie dafür, dass der häusliche Lollitest bis 8.45 Uhr im Briefkasten der Schule liegt!
Ein Erklärvideo dazu finden Sie hier.

Aktuell (28.04.21)

Auch in der kommenden Woche werden wir beim Distanzlernen bleiben. Voraussichtlich wird dies ebenso in der Woche vom 10.05. – 14.05.21 so sein. Bitte beachten Sie, dass der 13.05. ein Feiertag und der 14.05. ein beweglicher Ferientag ist. An diesen Tagen findet kein Distanzunterricht statt. Auch die Notbetreuung wird am 13.05. nicht geöffnet sein.
Am 14.05. ist die Notbetreuung nur für die OGATA-Kinder geöffnet. Auch diese müssen aber mit dem nachfolgenden Formular bis Freitag, 30.04.2021 angemeldet werden!

Das Anmeldeformular für die Notbetreuung (03.05.- 14.05.21) finden Sie hier.

Alle Grundschulen in NRW werden (voraussichtlich) am 10.05.21 das bisherige Corona-Testverfahren umstellen. Die Kinder werden dann mit der sogenannten Lollitestung auf das Coronavirus getestet. Dieses Verfahren ist wesentlich kinderfreundlicher, da die Kinder nur für 30 Sekunden an einem Teststäbchen lutschen müssen. Der bisherige Test mit der Testung durch einen Nasenabstrich entfällt dann!

Diese Lollitestung bringt aber zwingend eine gravierende organisatorische Änderung des Wechselmodells mit sich! Sobald wir zum Wechselunterricht zurückkehren werden, wird es einen täglichen Wechsel der Gruppen geben. Eine genaue Übersicht zu den Schultagen der Gruppen A und B finden Sie demnächst auf der Homepage der Schule.

Auch weitere Erklärungen zum Lollitest und den organisatorischen Abläufen werden wir demnächst auf der Homepage veröffentlichen. 

Hier findet sich ein kurzes Erklärvideo zum Lollitest.

 

Aktuell (22.04.21)

Bitte beachten Sie den neuen Elternbrief zum Distanzunterricht

Aktuell (21.04.21)

Auch in der kommenden Woche (26. - 30.04.21) werden die Kinder voraussichtlich weiterhin im Distanzunterricht beschult. Sollte es wider Erwarten doch Wechselunterricht geben, werden wir dies schnellstmöglich bekannt geben. 

Die Notbetreuung war in dieser Woche an einigen Tagen so voll, sodass eine Kontaktreduzierung, um die es in der aktuellen Situation ja eigentlich geht, nicht möglich war!

Bevor Sie Ihr Kind also für die kommende Woche zu Notbetreuung anmelden, überdenken Sie dies bitte vor diesem Hintergrund! Bitte melden Sie Ihr Kind wirklich nur dann zur Notbetreuung an, wenn Sie gar keine andere Möglichkeit haben, Ihr Kind zu betreuen, bzw. betreuen zu lassen. 

Wenn Sie Ihr Kind zur Notbetreuung anmelden müssen, muss die Anmeldung am Freitag, 23.04.21 bis 13.00 Uhr eingegangen sein. Kinder, die in dieser Woche angemeldet waren, sind nicht automatisch für die kommende Woche angemeldet. 

Die Anmeldung zur Notbetreuung finden Sie hier.

Aktuell (15.04.21, 17.10 Uhr)

Der Kreis Unna hat auf die hohen Inzidenzwerte reagiert. Die Kinder werden ab Montag weiterhin im Distanzunterricht beschult! 

Was die Anmeldungen für die Notbetreuung angeht, gilt:

Die Anmeldungen für die Kinder, die für die kommenden Woche bereits eingegangen sind, behalten für die kommende Woche auch ihre Gültigkeit. Falls Sie Änderungswünsche haben, teilen Sie uns diese bitte mit. 

Anmeldungen sind bis Freitag, 16.04.21 um 13.00 Uhr möglich. Danach eingehende Anmeldungen können für die nächste Woche nicht mehr berücksichtigt werden. Das Anmeldeformular finden Sie hier.

 Aktuell (15.04.21, 11.30 Uhr)

 Liebe Eltern,

die Inzidenzzahl des Kreises Unna liegt heute bei 204,4. Ob wir deshalb im Distanzunterricht bleiben oder am Montag im Wechselmodell starten, ist bis zur Stunde nicht eindeutig geklärt. Daher müssen wir Sie leider weiterhin um Geduld bitten. Sobald es Klarheit gibt, werden Sie es hier finden.

Aktuell (14.04.21, 16.30 Uhr)

Liebe Eltern,

das Schulministerium hat heute in einer Pressekonferenz mitgeteilt, dass die Schulen in NRW ab der kommenden Woche wieder im Wechselmodell unterrichten sollen. Dies gilt für kreisfreie Städte und Kommunen bei Inzidenzzahlen von unter 200. Der Kreis Unna liegt aktuell bei 181,8.

Wir gehen aktuell also davon aus, dass auch die Kinder der Leoschule ab Montag, 19.04.21 wieder in dem Wechselmodell unterrichtet werden, das vor den Osterferien galt.

Da die offizielle Schulmail diesbezüglich noch nicht eingegangen ist, ist dies jedoch noch nicht sicher.

Wir erhoffen uns im Laufe des morgigen Vormittages Klarheit. Schauen Sie dann bitte unbedingt wieder hier vorbei!

Aktuell 12.04.21

Einen aktuellen Elternbrief zur Testung auf das Coronavirus in der Schule können Sie hier herunterladen.

Hier finden Sie ein Video zu den verpflichtenden Selbsttests.

Aktuell (09.04.21)

Das Schulministerium hat gestern kurzfristig angekündigt, dass es ab Montag in den Grundschulen in NRW für zunächst eine Woche ausschließlich DISTANZUNTERRICHT geben wird. Das bedeutet, dass wir zurückkehren zu dem Modell, dass bereits bis zum 19.02.21 galt. Es wird lediglich eine Notbetreuung angeboten. Für die Notbetreuung gilt, wie bisher:

Nur für den Fall, dass Sie überhaupt keine Möglichkeit sehen, Ihr Kind zuhause zu betreuen, bieten wir eine Notbetreuung an. Die Kinder müssen dazu alle Materialien und Zugangsdaten mitbringen! Die Notbetreuung ist jedoch kein Unterricht! Die Notbetreuung wird größtenteils von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der OGATA geleistet. Das Schulministerium schreibt dazu: „Alle Eltern sind aufgerufen, ihre Kinder – soweit möglich –  zuhause zu betreuen, um so einen Beitrag zur Kontaktreduzierung zu leisten.“ Bitte nehmen Sie diesen Aufruf sehr ernst, damit die Kinder, die wir betreuen müssen, tatsächlich so wenige Kontakte wie möglich haben! Das Anmeldeformular finden Sie hier. Bereits erfolgte Anmeldungen behalten ihre Gültigkeit!

Selbstverständlich erhalten Sie von uns ggf. auch wieder einen Nachweis zur Beantragung von Kinderkrankentagen. Wenden Sie sich dazu einfach über einen der u.g. Wege an die Schule.

Das "Lernen auf Distanz" gewinnt also wieder mehr an Bedeutung.

Ab der kommenden Woche wird es daher in jeder Klasse morgens und mittags erneut eine Videokonferenz geben, in der die Kinder den Tag gemeinsam beginnen können, die Lehrkräfte die Aufgaben für den jeweiligen Tag vorstellen, Fragen beantworten, ... Auch zwischendurch können die Kinder z.B. per Chat oder ggf. auch in dem "Videoraum" Kontakt zur Lehrkraft halten.

Die genauen Zeiten und die Einteilung der Gruppen (eine Videokonferenz mit 25 Kindern ist nicht machbar!) teilen Ihnen die Klassenlehrerinnen und -lehrer mit.

Dazu ist es unbedingt erforderlich, dass die Kinder sich bei LogineoLMS (https://130898.logineonrw-lms.de) einwählen und über den jeweiligen LINK in der Klassengruppe der Videokonferenz beitreten. Bei technischen Schwierigkeiten können Sie sich natürlich gerne an die Schule wenden.

Sie können die Schule auch in der Zeit der Schulschließung vormittags telefonisch erreichen.

Sie haben aber auch die Möglichkeit uns über WhatsApp oder SIGNAL eine Nachricht zu senden (02306/14298). Auch über E-Mail sind wir selbstverständlich weiterhin erreichbar.

Bitte beachten Sie auch den folgenden Elternbrief, der noch einige Hinweise und nähere Erläuterungen zu den Schnelltests enthält. Download Elternbrief.

Aktuell (08.04.21)

Das Schulministerium hat soeben kurzfristig angekündigt, dass es ab Montag in den Grundschulen in NRW für zunächst eine Woche ausschließlich DISTANZUNTERRICHT geben wird. Das bedeutet, dass wir zurückkehren zu dem Modell, dass bereits bis zum 19.02.21 galt. Es wird lediglich eine Notbetreuung angeboten. 

Genaueres erfahren Sie, so schnell wie möglich, an dieser Stelle.

Aktuell (26.03.21)

Das Schulministerium hat gestern Nachmittag in einer Schulmail Folgendes zum Unterrichtsbetrieb nach den Osterferien veröffentlicht:

"Aufgrund des derzeit absehbaren Infektionsgeschehens wird es nach den Osterferien keinen Regelbetrieb mit vollständigem Präsenzunterricht in den Schulen geben. Sofern es die Lage zulässt, soll der Schulbetrieb bis einschließlich zum 23. April 2021 daher unter den bisherigen Beschränkungen stattfinden."

Das bedeutet konkret, dass wir das aktuell praktizierte Wechselmodell inkl. Notbetreuung nach den Osterferien weiterführen werden, sofern es keine aktuellen Entwicklungen gibt, die eine andere Regelung erfordern. 

Das Formular zur Beantragung der Notbetreuung nach den Osterferien können Sie hier herunterladen.

Aktuell (25.03.21, 9.05 Uhr)

Liebe Eltern,

nach wie vor gibt es keine neuen Regelungen zu den Betreuungsformaten in den Osterferien. Daher gilt die Regelung, dass nur die Kinder in der OGATA betreut werden, die auch OGATA-Kinder sind. Es wird also eine Betreuung nur für OGATA-Kinder angeboten. Hierzu ist trotzdem eine Anmeldung bis Freitag, 26.03.21 um 13.00 Uhr erforderlich. Das Anmeldeformular können Sie hier herunterladen.

Den Elternbrief zu den Osterferien finden Sie hier.

Aktuell (23.03.21, 8.35 Uhr)

Liebe Eltern,

nach den Beschlüssen des Bundes und der Länder in der vergangenen Nacht, haben wir bisher noch keine Informationen darüber erhalten, wie es nach den Ferien in den Schulen in NRW weitergeht.

Auch, ob die OGATA in den Ferien regulär öffnet oder eine Notbetreuung anbietet, steht noch nicht fest. Schauen Sie daher bitte regelmäßig hier vorbei, um auf dem Laufenden zu bleiben! 

Aktuell (14.03.21, 16.15 Uhr)

Liebe Eltern,

das gesamte Team der Leoschule hat die Impfaktion am Freitag mehr oder weniger gut überstanden. Natürlich sind hier und da Impfreaktionen aufgetreten, die aber spätestens heute im Laufe des Tages abklingen sollten, sodass wir morgen frisch geimpft wieder in der Schule sind. Morgen findet also sowohl der Unterricht als auch die Notbetreuung wie geplant statt.

 

123.jpg

 Aktuell (11.03.21, 10.45 Uhr)

Liebe Eltern!

Am kommenden Freitagnachmittag, 12. März 2021, werden die Lehrkräfte und die pädagogischen Fachkräfte der OGATA der Leoschule gegen das Corona Virus geimpft. Dabei können bei den geimpften Personen Impfreaktionen auftreten, die evtl. auch über mehrere Tage anhalten können.

Sollte dieser Fall eintreten und kann eine Unterrichtsversorgung durch Vertretung oder eine Betreuung in der Schule über einen kurzen Zeitraum nicht mehr sichergestellt werden, muss Ihr Kind zu Hause bleiben. Dieses Vorgehen ist mit der unteren Schulaufsichtsbehörde, dem Schulamt für den Kreis Unna, abgestimmt

Hierüber würde Sie die Klassenleitung (über LogineoLMS) spätestens am Sonntag, 14. März 2021, bis 16.00 Uhr informieren.

   

Aktuell (05.03.21, 9.45 Uhr)

Die langersehnte Schulmail ist soeben eingetroffen: "Regelungen für die Grundschulen- Die derzeit geltenden Vorgaben für die Ausgestaltung des Wechsels aus Präsenz- und Distanzunterricht werden unverändert bis zu den Osterferien 2021 fortgesetzt."

Somit gilt das, was wir gestern veröffentlich haben, nun verbindlich bis zu den Osterferien und Eltern, Schule und OGATA haben Planungssicherheit. 

   

Aktuell (04.03.2021, 16.00 Uhr)

Leider gibt es zur o.g. Uhrzeit keinerlei neue Informationen aus dem Schulministerium. Daher gehen wir davon aus, dass die aktuellen Regelungen bestehen bleiben. 

Das momentane Wechselmodell wird bei uns daher auch in den kommenden drei Wochen fortgesetzt und ein wenig ausgeweitet. Alle weiteren Informationen finden Sie im Elternbrief, den Sie hier herunterladen können.
Es findet weiterhin kein regulärer OGATA-Betrieb statt!

Die Notbetreuung wird fortgesetzt. Informationen zum Anmeldeverfahren und -formular finden Sie ebenfalls im Elternbrief. Eine Anmeldung ist bis Freitag, 05.03.21 um 13.00 Uhr möglich.

Diese Regelungen gelten natürlich vorbehaltlich evtl. noch eintreffender neuer Regelungen aus Düsseldorf.

   

Aktuell (20.02.2021) 

Gestern wurde die bestehende Coronabetreuungsverordnung (CoronaBetrVO) aktualisiert und veröffentlich. Diese beinhaltet nun eine Maskenpflicht im Unterricht auch für Grundschüler! Eine Pflicht zum Tragen von Masken im Schulgebäude bestand auch vorher schon. Als Ausnahme galt bisher allerdings der Aufenthalt im Klassenverband im Klassenraum. Diese Ausnahme wurde nun gestrichen. 

Aktuell (17.02.2021)

Ab dem 22.02. wird es in den Grundschulen in NRW nun ein sogenanntes Wechselmodell geben. Dieses sieht vor, dass die Kinder an einigen Tagen wieder am Präsenzunterricht in der Schule teilnehmen. Dies aber noch immer vor dem Hintergrund von Kontaktbeschränkungen und möglichst festen Gruppen. Neben dem Präsenzunterricht wird es also weiterhin auch einen großen Anteil an Distanzunterricht geben. Der Elternbrief (Download hier) erläutert Ihnen das Vorgehen an der Leoschule.

Den Antrag auf Notbetreuung für die Zeit vom 22.02. - 05.03. finden Sie hier zum Download. Beachten Sie bitte unbedingt die Hinweise zur Notbetreuung im Elternbrief. Es wird landesweit weiterhin kein normaler OGATA-Betrieb stattfinden!  Wir können leider keine weiteren Anträge auf Notbetreuung annehmen, da unsere räumlichen und personellen Kapazitäten erschöpft sind!

 

Aktuell (12.02.21)

Nachdem wir gestern per E-Mail über die weiteren Rahmenbedingungen informiert wurden, befinden wir uns momentan in der Abstimmung zwischen Kollegium, OGATA, Schulaufsicht und Schulträger. Am kommenden Mittwoch werden Sie im Nachmittagsbereich auf unserer Homepage weitere Informationen erhalten, wie es mit dem Unterricht im Zeitraum vom 22.02. - 05.03.21 weitergeht. 

Die Kinder werden voraussichtlich an 3 Tagen pro Woche Präsenzunterricht in der Schule haben. An diesen Tagen werden sie voraussichtlich jeweils 3 bzw. 2 Stunden Unterricht haben.
Die anderen beiden Tage wird weiterhin Distanzunterricht durchgeführt.

Klar ist heute schon, dass es weiterhin keine OGATA, sondern lediglich eine Notbetreuung für die Kinder geben wird.
Hier bitten wir Sie schon jetzt darum, dass Sie sich ggf. nach alternativen Betreuungsmöglichkeiten umsehen, da weiterhin das Gebot der Kontaktreduzierung gilt. Zudem wird die Notbetreuung ab dem 22.02. nur in 2 Gruppenräumen der OGATA stattfinden können, da die Klassenräume vormittags mit Präsenzunterricht belegt sind. Daher müssen die Notbetreuungsgruppen möglichst klein bleiben!

 

Aktuell (11.02.2021)

Auch in der kommenden Woche wird es voraussichtlich eine Notbetreuung geben. Auch dieses Mal ist es erforderlich, dass Sie Ihr Kind bis Freitag (12.02.21) um 13.00 Uhr anmelden, damit wir die Planungen für die Woche noch rechtzeitig fertigstellen können. -> Die Anmeldung finden Sie hier.

!!! Am Montag und Dienstag (15. und 16.02.2021) findet KEINE Notbetreuung statt, da diese beiden Tage bewegliche Ferientage sind. An diesen Tagen ist für die OGATA-Kinder die OGATA geöffnet. Bitte bedenken Sie die aktuell herrschenden Kontaktbeschränkungen und schicken Sie Ihr Kind bitte nur in die OGATA, wenn Sie keine anderen Betreuungsmöglichkeiten haben!!!

Auch für die OGATA-Betreuung an diesen beiden Tagen ist eine Anmeldung bis Freitag um 13.00 Uhr erforderlich. Tel.: 3026527; E-Mail: ogs-Leo@caritas-luenen.de

 

Wie es ab dem 22.02.2021 weitergehen wird, erfahren Sie an dieser Stelle, sobald hier alle Detailfragen geklärt sind.

 

 Aktuell (05.02.2021)

Ein kurzer Hinweis zu den Videokonferenzen:

Wir haben, nach dem Komplettausfall am Morgen des 04.02., seit heute einen anderen Jitsi-Meet-Server gewählt, der eine höhere Kapazität hat. Daher haben sich die LINKS in den einzelnen Klassengruppen bei LogineoLMS verändert.

Wenn die Kinder immer den Weg über die LogineoLMS Seite ihrer Klasse gehen und die Seite vorher aktualisieren (am PC indem man F5 drückt, am Tablet indem man die Seite nach unten zieht) sollten alle Kinder im richtigen und aktuellen Raum ankommen.

Bei Fragen können Sie sich aber gerne an die Schule (Telefon, Mail, Signal, WhatsApp, LogineoLMS-Chat) wenden. 

 

 

Aktuell (26.01.2021, 20.00 Uhr)

Der Distanzunterricht wird nun definitiv bis zum 12.02. fortgesetzt. Dies ist einer offiziellen Pressemitteilung zu entnehmen, die das Schulministerium NRW am 26.01. am späten Nachmittag veröffentlich hat. Damit hat die nachfolgende Mitteilung vom 22.01. weiterhin Gültigkeit.
Die Pressemitteilung finden Sie hier: https://www.schulministerium.nrw.de/presse/pressemitteilungen/ministerin-gebauer-distanzunterricht-bis-zum-12-februar-fuer-alle-schulen

Aktuell (22.01.2021)

Liebe Eltern,

der Distanzunterricht wird uns voraussichtlich noch bis Mitte Februar erhalten bleiben. Daher gewinnt das "Lernen auf Distanz" immer mehr an Bedeutung.

Ab der kommenden Woche wird es daher in jeder Klasse morgens und mittags eine Videokonferenz geben, in der die Kinder den Tag gemeinsam beginnen können, die Lehrkräfte die Aufgaben für den jeweiligen Tag vorstellen, Fragen beantworten, ... Auch zwischendurch können die Kinder z.B. per Chat oder ggf. auch in dem "Videoraum" Kontakt zur Lehrkraft halten.

Einige Klassen machen dies zurzeit schon so oder ähnlich und die Rückmeldungen der Kinder und Eltern sind sehr positiv. Die genauen Zeiten und die Einteilung der Gruppen (eine  Videokonferenz mit 25 Kindern ist nicht machbar!) teilen Ihnen die Klassenlehrerinnen und -lehrer mit. 

Dazu ist es unbedingt erforderlich, dass die Kinder sich bei LogineoLMS (https://130898.logineonrw-lms.de) einwählen und über den jeweiligen LINK in der Klassengruppe der Videokonferenz beitreten. Bei technischen Schwierigkeiten können Sie sich natürlich gerne an die Schule wenden.

Sie können die Schule auch in der Zeit der Schulschließung vormittags telefonisch erreichen.
Sie haben aber auch die Möglichkeit uns überWhatsApp Logo | Logo, zeichen, emblem, symbol. Geschichte und BedeutungWhatsApp oder File:Signal-Logo.svg - Wikimedia Commons SIGNAL eine Nachricht zu senden (02306/14298).
Auch über E-Mail sind wir selbstverständlich weiterhin erreichbar. 

Die Kinder des 3. und 4. Schuljahres erhalten in der nächste Woche ihre Halbjahreszeugnisse. Die Klassenlehrerinnen und -lehrer teilen Ihnen gesondert mit, an welchem Tag Sie die Zeugnisse im Klassenraum Ihres Kindes abholen können.

Die Notbetreuung wird voraussichtlich bis zum 12.02.2021 fortgesetzt. Es gilt weiterhin der folgende Grundsatz:

Für den Fall, dass Sie überhaupt keine Möglichkeit sehen, Ihr Kind zuhause zu betreuen, bieten wir eine Notbetreuung an. Die Kinder müssen dazu alle Materialien und Zugangsdaten mitbringen! Die Notbetreuung ist jedoch kein Unterricht!
Die Notbetreuung wird größtenteils von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der OGATA geleistet. 
Das Schulministerium schreibt dazu: „Alle Eltern sind aufgerufen, ihre Kinder – soweit möglich –  zuhause zu betreuen, um so einen Beitrag zur Kontaktreduzierung zu leisten.“ 

Bitte nehmen Sie diesen Aufruf sehr ernst, damit die Kinder, die wir betreuen müssen, tatsächlich so wenige Kontakte wie möglich haben!

Selbstverständlich erhalten Sie von uns auch einen Nachweis zur Beantragung von Kinderkrankentagen. Melden Sie sich dazu einfach über einen der o.g. Wege an die Schule.

Für die Betreuung ist eine vorherige schriftliche Anmeldung unbedingt erforderlich! Die Anmeldung für die jeweils kommende Woche muss spätestens am Freitag vorher um 14.00 Uhr in der Schule vorliegen, da ansonsten eine verlässliche Planung nicht mehr zu leisten ist. Das entsprechende Formular finden können Sie hier herunterladen.

 

Aktuell (18.01.21, 13.10 Uhr) 

Liebe Eltern,

wie die Zeugnisausgabe in der letzten Januarwoche genau ablaufen wird, können Sie am Freitag an dieser Stelle nachlesen. Die Schulen haben heute per E-Mail erste Informationen des Schulministeriums dazu erhalten. Die Lüner Grundschulleitungen werden sich am Donnerstag, im Rahmen einer Videokonferenz mit der Schulaufsicht, darüber abstimmen und das weitere Vorgehen besprechen.

Bis dahin werden wir hoffentlich auch bereits absehen können, wie der Unterricht zu Beginn des 2. Schulhalbjahres ablaufen wird. 

 

Aktuell (07.01.21, 16.15 Uhr) 

Liebe Eltern,

an allen Schulen in NRW werden die Kinder in den kommenden drei Wochen im Distanzunterricht beschult. Die Kinder sollen also zuhause bleiben und dort lernen! Mit den bekannten Zugangsdaten erhalten Ihre Kinder über die Plattform LogineoNRW-LMS Material für diese Zeit. 
Parallel dazu bieten wir an den kommenden drei Montagen (11., 18., 25.01.2021) Abholtage an. An diesen Tagen können Sie im Vormittagsbereich (8.00 – ca. 12.00) Material für Ihre Kinder im Klassenraum des Kindes abholen. Abweichende Uhrzeiten teilen Ihnen ggf. die Klassenleitungen mit.

Der 18. und 25.01. sind zugleich Rückgabetage. Dann können die Materialien, die die Kinder bearbeitet haben, zurückgebracht werden, damit die Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer eine Übersicht über die geleistete Arbeit der Kinder haben und diese ggf. auch korrigieren können, Hinweise geben können, etc.

Für den Fall, dass Sie überhaupt keine Möglichkeit sehen, Ihr Kind zuhause zu betreuen, bieten wir eine Notbetreuung an. Dies ist jedoch kein Unterricht!
Die Notbetreuung wird voraussichtlich von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der OGATA geleistet. 

Das Schulministerium schreibt dazu: „Alle Eltern sind aufgerufen, ihre Kinder – soweit möglich –  zuhause zu betreuen, um so einen Beitrag zur Kontaktreduzierung zu leisten.“ 
Bitte nehmen Sie diesen Aufruf sehr ernst, damit die Kinder, die wir betreuen müssen, tatsächlich so wenige Kontakte wie möglich haben!

Für die Betreuung ist eine vorherige schriftliche Anmeldung unbedingt erforderlich! Die Anmeldung für die jeweils kommende Woche muss spätestens am Freitag vorher um 14.00 Uhr in der Schule vorliegen, da ansonsten eine verlässliche Planung nicht mehr zu leisten ist. Das entsprechende Formular können Sie hier herunterladen.

 

 

Aktuell (06.01.21, 16.15 Uhr)

Liebe Eltern,

in der heutigen Pressekonferenz der Schulministerin wurden erste Rahmenbedingungen für die nächsten Wochen veröffentlicht. Nähere Erläuterungen dazu erhalten die Schulen am morgigen Donnerstag in einer Schulmail.

Die wichtigsten Punkte:

  1. ALLE Schulen (also auch die Grundschulen) gehen bis Ende Januar in den Distanzunterricht! In den Schulen findet also bis Ende Januar kein Unterricht statt!
  2. Es wird eine Betreuung in den Schulen angeboten. Diese soll vom sonstigen schulischen Personal (sozialpädagogische Fachkräfte, Schulsozialarbeiter) geleistet werden. Da wir solches Personal nicht haben, können wir aktuell noch nicht absehen, wie diese Betreuung stattfinden soll.

Da es aktuell in ganz Deutschland darum geht Kontakte zu vermeiden, gilt dies natürlich auch für die Betreuung in der Schule. Wenn es also irgendwie möglich ist, schicken Sie Ihr Kind bitte nicht in die Betreuung! Je kleiner die Gruppe ist, die betreut werden muss, desto weniger Kontakte gibt es. 

In der Notbetreuung findet kein Unterricht statt.

Wenn Sie Ihr Kind in die Notbetreuung schicken müssen, müssen Sie Ihr Kind vorher anmelden. Wie diese Anmeldung aussehen wird, können wir zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht absehen.

Sobald durch die o.g. Schulmail und durch eine, für morgen Nachmittag anberaumte Videokonferenz mit der Schulaufsicht weitere Fragen geklärt sind, werden wir Sie umgehend informieren.

Aktuell (04.01.21, 14.50 Uhr)

 

Liebe Eltern,

da die ersten Anfragen zum Unterrichtsstart nach den Ferien eintreffen, hier der aktuelle Stand:

Es gibt bis zum jetzigen Zeitpunkt noch keinerlei offizielle Aussage dazu, ob und ggf. wie die Grundschulen in NRW am 11.01.2021 starten werden. Sobald es Neuerungen gibt, werden diese selbstverständlich umgehend hier veröffentlicht.

 

 

Digitale Lerntipps und weitere Anregungen